Projektbeschreibung

Auf dem ehemaligen Sachsenplatz in bester Citylage von Leipzig baute Kondor-Wessels ein neues Wohn- und Geschäftshaus mit Tiefgarage, das sogenannte ‚Katharinum‘. Das auf den alten Grundstücksgrenzen zwischen Katharinenstraße und Böttchergässchen errichtete Gebäude schloss die Baulücke am Museum der bildenden Künste.  Vier Architekturbüros gaben jeder der vier Gebäudeseiten ein individuelles Gesicht und nahmen Bauelemente aus Leipzigs Gründerzeit auf.

Das Katharinum in Leipzig – Eckdaten

Grundstücksgröße

1.867 m²

Bruttogeschossfläche

7.790 m²

Gesamtbaukosten

16,6 Mio Euro

Gebäudetyp

  • Neubau Wohn- und Geschäftshaus im Zentrum von Leipzig, eine Blockrandbebauung des Museumsquartiers gegenüber den barocken Bürgerhäusern Katharinenstraße
  • 10 exklusive Mietwohnungen mit 90 bis 144 m² Wohnfläche, 1.700 m² Handelsfläche,
  • 3.200 m² Gewerbeflächen für Büromieter sowie 43 Tiefgaragenstellplätze
  • Weiterentwicklung der Typologie der klassischen Leipziger Kaufmannshäuser,
  • Fassadengestaltung nach vorgeschalteten Wettbewerbsverfahren durch vier Architekturbüros ( F&P, HSA, Krier/Kohl und Spengler Wiescholek)

Zeitraum

  •          Projektsteuerung und –leitung von 11/2008 bis 06/2012
  •          Realisierung des Neubaus von 04/2009 bis 05/2011 (offizielle Eröffnung)
  •          Fortführung der Leistungen Mieterausbau incl. LP 6 bis 8 HOAI nach Übergabe des Objektes bis 2013

Leistungen

  •          Projektsteuerung und –leitung, Projektstufen 1 bis 5 im Sinne §205 AHO
  •          Nachbarschaftsfragen, Schnittstellen mit der Stadt Leipzig sowie Träger öffentlicher Belange – Entscheidungsvorlagen für die Projektgesellschaft
  •          und Vermarktung/Vermietung – Koordinierung der Mietanfragen (technisch-planerisch, rechtliche sowie finanzielle Machbarkeit
  •          Abstimmung/Verhandlung zum zusätzlichen Mieterausbau mit dem GÜ
  •          Mitwirkung bei der Übergabe der Mieteinheiten

Fotos: Thilo Kühne